Sie sind hier: Startseite / Bunte Bete, bunter Herbst!

Bunte Bete, bunter Herbst!

Bunte Bete, bunter Herbst!


/
Tipp: Rote und Bunte Bete am besten mit Schale im Ofen
garen und später pellen – bewahrt besser gesunde
Inhaltsstoffe und überzeugt im Geschmack.

Die Rote Bete hat bunte Geschwister: Ringelbete, gelbe Bete und die weiße Sorte Avalanche bringen Farbe auf den Teller und sind besonders geeignet für ein buntes Carpaccio. Hauchdünn geschnitten mit einem Honig-Senf-Dressing, dazu ein paar gehackte Walnüsse, Fetakäse, Lauchzwiebelringe oder einfach nur Olivenöl, Zitronensaft, frische Kräuter und gehobelten Parmesan – ein Fest für alle Sinne. Tipp: Vitamin-C-reiche Zutaten wie Äpfel, Orangenspalten oder Zitronensaft sorgen dafür, dass das Eisen aus den bunten Rüben besser aufgenommen wird.

Backen Sie sich den Herbst bunt! Eine Tarte mit Bunten Beten, roter Zwiebel und einer Füllung aus Joghurt, Crème fraîche, Honig und Senf, gewürzt mit Zimt und Kurkuma, dazu etwas milder Ziegenfrischkäse und Pinienkerne – das macht richtig was her und ist vielleicht schon ein Tipp fürs Weihnachtsmenü. Bunte Bete macht sich auch gut als Ofengemüse, einfach pur mit Olivenöl und Thymian oder im Mix mit Süßkartoffeln, Möhren und mediterranen Kräutern. Dazu passen ein Kräuterquark oder ein gut gewürzter Dill-Gurke-Joghurt.

Bunte Bete sind ein heimisches Superfood, kleine Knollen voller Mineralstoffe und Spurenelemente. Dabei schmecken die helleren Sorten etwas milder als die Rote Bete, enthalten jedoch ebenfalls B-Vitamine, Eisen und andere Mineralstoffe sowie Folsäure. Die roten und gelben Farbstoffe haben eine antioxidative Wirkung. Alle Sorten gehen zurück auf die Wilde Rübe, Beta vulgaris. Von ihr stammen auch die Zuckerrübe und der Mangold ab. Wie so oft, haben experimentierfreudige Biobetriebe diese Gemüse zurück auf die Speisekarten geholt.


Zugehörige Newsletter:

Zugehörig und vorausgewählt für Newsletter:

Anmelden


Passwort vergessen?